Hochzeitsplanung während COVID-19: Eure meist gestellten Fragen

21 Tipps zur Hochzeitsplanung post COVID-19

Aktualisiert: Juni 21

Bei der Planung eurer Hochzeit gibt es Dinge, die schön sind zu wissen, und es gibt Dinge, auf die es wirklich ankommt. Mit unseren Expertentipps deckt ihr alle wichtigen Grundlagen eurer Hochzeitsplanung ab und behaltet den Überblick.



1. Die Gäste kommen zuerst

Informiert euch über die ungefähre Anzahl der Gäste, die ihr einladen wollt, bevor ihr euch für eine Location entscheidet. Als Faustregel gilt: 25 bis 30 Quadratfuß pro Gast. Das mag viel erscheinen, ist es aber nicht, wenn man den Platz mitzählt, den ihr für die Tische, das Service-Personal, die Band und die Tanzfläche benötigt.


2. Prüfung von Sperrdaten

Informiert euch frühzeitig, ob euer Hochzeitsdatum auf den gleichen Tag fällt wie ein Feiertag oder ein anderes lokales Ereignis, das sich auf den Verkehr und die Verfügbarkeit von Hotelzimmern auswirken könnte. Hier ist eine praktische Liste mit potenziell problematischen Hochzeitsterminen, die im Kalender auftauchen.


3. Hört auf Mutter Natur

Achtet auf das Wetter! Es ist bekannt, dass die Gäste bei Hochzeiten im Sommer, die heißer als heiß sind, und bei Empfängen im Winter, bei denen es zu kalt wird, vorzeitig aussteigen.

4. Prüft eure Gästeliste

Der einfachste Weg, das Hochzeitsbudget zu kürzen? Prüft die Gästeliste. Bedenkt, dass die Hälfte eurer Hochzeitsausgaben für die Verpflegung eurer Gäste aufgewendet wird.




5. Menü erstellen

Eine weitere unvorhergesehene Ausgabe kann die Verpflegung der Hochzeitstagscrew sein. Bevor ihr die Verträge unterschreibt, stellt sicher, dass ihr euren Dienstleistern nicht die gleiche Mahlzeit servieren müsst, wie euren Gästen. Ihr solltet eurem Hochzeitscaterer deshalb ein paar Tage vor der Hochzeit genau mitteilen, wie viele Dienstleister ihr verpflegen müsst und was serviert werden soll.

6. Organisation ist alles

Falls ihr keinen Hochzeitsplaner habt, haltet eure Korrespondenz mit den Dienstleistern, eure Notizen, Fotos oder Aufreißer aus Zeitschriften in einer Mappe fest oder nutzt eine Planugs-App. Richtet am besten eine spezielle E-Mail-Adresse ein, die eurer Hochzeit gewidmet ist, und speichert wichtige Lieferantennummern in eurem Smartphone ein.



7. Kümmert euch um die Bar

Normalerweise benötigt ihr einen Barkeeper pro 50 Gäste, um die Schlange möglichst kurz zu halten. Wenn ihr jedoch Cocktails serviert, die nicht im Voraus (oder in großen Mengen) hergestellt werden können, sollten ihr einen zusätzlichen Barmitarbeiter für diese Aufgabe in Betracht ziehen.

8. Seid ehrlich

Eure Hochzeits-Dienstleister sollten während des Planungsprozesses eure wichtigsten und vertrauenswürdigsten Experten sein. Also führt im Vorhinein ein ehrliches Gespräch darüber, was ihr euch wünscht und was ihr mit eurem Hochzeitsbudget schaffen könnt und was nicht.

9. Warten macht sich belohnt

Manchmal kann sich eine Planung in letzter Minute zu euren Gunsten auswirken. Je näher euer Termin rückt, desto mehr Verhandlungsmacht habt ihr. Da die meisten Menschen ihre Hochzeitsorte mindestens sechs Monate im Voraus buchen, könnt ihr bis zu 25 Prozent sparen, wenn ihr zwei Monate vor eurem Wunschtermin offene Termine abgreift.

10. Absagen

Seid euch im Klaren, dass in der Regel etwa 10 bis 20 Prozent der Personen, die ihr einladet, nicht teilnehmen werden. Dies hängt natürlich vom Ort eurer Hochzeit ab, wie viele Auswärtige auf eurer Liste stehen und vom Zeitpunkt der Veranstaltung (einige Gäste haben vielleicht jährliche Urlaubspläne).



11. Kinder

Kommuniziert frühzeitig, ob es eine Kinderbetreuung auf eurer Hochzeit geben wird, damit die Eltern und Familien entsprechend planen können.


12. Einen Schritt nach dem anderen

Stellt einen Plan für die Hochzeitsplanung zusammen und erledigt Dinge nacheinander, in einer logischen Reihenfolge, damit ihr nicht zu schnell zu viel auf euch nehmt und am Ende alles zu viel wird. Beauftragt keine Dienstleister, bevor euer Termin nicht bestätigt ist - bucht beispielsweise keine Band, bevor ihr euch nicht für eine Location entschieden habt.


13. Hotelbuchung

Sobald ihr euch für ein Datum entschieden habt, solltet ihr mit der Suche nach Hotels in den verschiedensten Preiskategorien beginnen. Viele Hotels bieten die Möglichkeit, Zimmer für Gäste unter einem speziellen Hochzeitsblock und zu einem ermäßigten Preis zu reservieren. Nicht gebuchte Zimmer könnt ihr dann einen Monat vor eurer Hochzeit freigeben.

14. Wegbeschreibungen

Stellt sicher, dass die Gäste wissen, wohin sie kommen sollen. So einfach wie Online-Kartenprogramme zu benutzen sind, manchmal sind die Wegbeschreibungen falsch oder es gibt eine schnellere, weniger verkehrsanfällige Route. Am besten testet ihr die Route selbst und fügt dann die besten Wegbeschreibungen auf eurer Hochzeitswebsite ein oder sendet sie sie per E-Mail an eure Gäste, damit diese sie bei Bedarf ausdrucken können.

15. Bestätigung einholen

Holt euch alle nicht standardmäßigen Änderungen eurer Vereinbarungen mit Dienstleistern schriftlich ein oder sendet eine Bestätigungs-E-Mail mit dem Hinweis: "Hallo, ich bestätige nur, dass Sie den Veranstaltungsort bis 2 Uhr morgens gegen Mitternacht geöffnet lassen.” Geht nicht einfach davon aus, dass alles in Ordnung ist – manchmal ist der richtige Ansprechpartner im Notfall vielleicht nicht mehr da, um für euch zu bürgen.



16. Zeitplan für Aufbau

Ihr müsst dafür sorgen, dass genügend Zeit für den Aufbau bleibt. Wenn ihr einen Veranstaltungsort mietet und Hilfe von außen hinzuzieht, fragt rechtzeitig, wann die Leute mit dem Aufbau beginnen können. So erspart ihr euch und allen Beteiligten viel Stress.





17. Grundregeln einhalten

Fragt den Leiter des Gotteshauses oder des Ortes, an dem ihr heiraten werdet, nach der Liste der Einschränkungen (falls vorhanden). Ist zum Beispiel das Fotografieren mit Blitzlicht oder das Zeigen von nackten Schultern verboten? Oder dürft ihr beim Gelübde-Austausch im Freien Zeltpflöcke auf dem Rasen aufstellen (was oft nicht erlaubt ist)?

18. Budget-Planung

Bei Hochzeitsbudgets geht es um Ausgewogenheit. Beginnt eure Budgetplanung, indem ihr eine Checkliste mit den wichtigsten Details wie Musik, Hochzeitskleid, Einladungen, Blumen und Fotograf erstellt und jedem eine Nummer zuweist – von eins bis drei. Investiert euer Geld in alle Nummer-Eins Punkte und spart bei der Nummer Drei (Aber nicht alles kann in die Kategorie Nummer eins fallen!). Wenn es beispielsweise auf ein Designerkleid und fabelhaftes Essen ankommt, müsst ihr vielleicht einfachere Einladungen und kleinere Blumenarrangements wählen.


19. Akustik und Sicht prüfen

Stellt sicher, dass euch eure Gäste von ihren Plätzen aus sowohl sehen als auch hören können. Wenn die Leute weiter als 15 Reihen von eurem Zeremonie-Altar oder Podium entfernt sitzen, solltet ihr die Anmietung eines Mikrofons und einer Steigleitung in Erwägung ziehen.

20. Shopping Hilfe

Geht nicht alleine shoppen - die Kleider werden nach einer Weile anfangen, alle gleich auszusehen, und es wird schwierig sein, sich daran zu erinnern, welcher Stil euch eigentlich gefällt. Aber seid vorsichtig, welche Person ihr mitnehmt. Wenn eure Mutter oder eure Geschwister nicht mitkommen können, fragt einen guten Freund, der wirklich ehrlich ist.

21. Realistische Zeitplanung

Wenn es auf den letzten Monat eurer Planung ankommt und ihr in Zeitnot geratet, schaut euch eure kilometerlange To-do-Liste an und streicht drei Dinge. Ja, streicht drei Dinge! Es sind nicht die entscheidenden Dinge, die ihr canceln sollt, wie z.B. ein Prozessionslied aussuchen oder die letzten Details mit allen Dienstleistern zu klären. Eliminiert nur die übertriebenen Aufgaben wie zum Beispiel das Malen von "Just Married"-Schildern von Hand oder das Backen von Keksen für alle Willkommenstaschen. Einfach streichen und nicht mehr daran denken.

Dienstleister Vorstellungen, Interviews, Hochzeitsplanung Tipps, Workshops, Events und mehr!

Werde Teil unserer Familie

STÄDTE

 

Hamburg

Köln

München

Berlin

ÜBER UNS

Unsere Wurzeln               Presse 

Kontakt                           Jetzt listen lassen!

Kooperationen                Dienstleister Login

Jobs 

Mit       aus Hamburg

© 2020 by mylocalwedding.app UG (haftungsbeschränkt). Website erstellt von O P E R O S E - D E S I G N S

  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarz Instagram Icon