Hochzeitsplanung während COVID-19: Eure meist gestellten Fragen

Hochzeitsplanung während COVID-19: Eure meist gestellten Fragen

Infolge von Corona (COVID 19) verschieben einige Paare entweder ihre Hochzeiten oder ziehen alternative Optionen in Betracht. Generell gilt laut aktueller Lage, dass Hochzeiten bis einschließlich 3. Mai nicht gefeiert werden können. Eine Verlängerung der Maßnahmen ist zudem nicht unwahrscheinlich.



Brautpaare sollten sich deshalb über die Bestimmungen und Regelungen der Regierung stets informieren. Da jedes Bundesland – ja fast jede Gemeinde – die Vorgaben der Bundesregierung anders umsetzt und sich fast täglich neue Änderungen ergeben, wird die Hochzeitsplanung für viele Paare gerade zum Spießroutenlauf.

Momentan ist nicht absehbar, ab wann Hochzeiten wieder wie geplant stattfinden können. Sollten allerdings die Kontaktbeschränkungen vor dem 31. August 2020 weiter gelockert oder aufgehoben werden, wäre eine Hochzeitsfeier denkbar. Wir haben für euch zusammengefasst, wie ihr als Brautpaar jetzt vorgehen solltet.

Hochzeitsplanung

Haltet euch auf dem Laufenden über neue Informationen von den Behörden und den lokalen Regierungen. Wenn du Gäste hast, die aus dem Ausland anreisen, dann verfolge auch deren lokale Entwicklungen damit du das bei deiner zukünftigen Planung berücksichtigen kannst, da einige Regionen und Länder völlig abgeschottet sind.

Standesamt

Kontaktiert euer Standesamt und klärt, ob die Trauung zu zweit oder mit einer begrenzten Anzahl von Gästen stattfinden darf und welche Verhaltensregeln es einzuhalten gilt. Da es Unterschiede auf regionaler Ebene gibt, müsst dir das im Einzelfall bei eurem Standesamt anfragen.



Stornierung von Dienstleistern

Ihr solltet schnellstmöglich das Gespräch mit euren Dienstleistern suchen. Ob Kosten entstehen, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Unter anderem kommt es auf den Vertrag des gebuchten Dienstleisters an. Eine Location ist hier anders zu bewerten, als z.B. ein Hochzeitsplaner. In erster Linie zählen die AGB des Dienstleisters - Stornogebühren können zum Beispiel anfallen, wenn Leistungen schon erbracht wurden. Gleiches gilt für die evtl. schon gebuchten Flitterwochen: Prüft auch hier, ob ihr evtl. alternativ Reisegutscheine bekommen oder den Termin verschieben könnt. Am schönsten ist hier natürlich eine Lösung, die jedem entgegenkommt. Denkt an euch aber vergisst nicht die Sorgen der Dienstlesiter.

Stornierung der Location bei Insolvenz

Leider kann auch dieser traurige Fall zur bitteren Realität werden: Wenn die Location, die ihr gebucht habt Insolvenz anmelden muss, habt ihr nur die Möglichkeit euch an einen Insolvenzverwalter zu wenden, um euch auf die Liste der Gläubiger setzen zu lassen. Ihr bekommt dann – falls Geld ausbezahlt werden kann – ggf. etwas von eurer Anzahlung/Zahlung zurück.







Gäste informieren

Die einfachste und effektivste Art, eure Gäste auf dem Laufenden zu halten, ist über eine Hochzeitswebsite. Am besten baut ihr hier auch gleich einige FAQs ein, da eure Gäste wahrscheinlich ähnliche Fragen haben werden, wie zum Beispiel zur Reiserückerstattung etc. Hier könnt ihr natürlich auch gleich euer neues Datum kommunizieren. Ansonsten versendet Grußkarten, in denen ihr die Situation erklärt und stellt sicher, dass alle informiert sind oder sucht das persönliche Gespräch per Telefonat oder FaceTime.

Gäste unterstützen Sprecht mit der Verwaltung der gebuchten Hotels und Ferienwohnungen. So könnt ihr versuchen, ob ihr im Namen eurer Gäste eine vollständige oder teilweise Rückerstattung aushandeln können.


Flexibel bleiben 

Wenn ihr mit euren Dienstleistern an einer Neuplanung arbeitet, versucht aufgeschlossen zu bleiben. Es kann sein, dass euer ursprünglicher Termin auf einem Samstag lag, dies nun aber nicht mehr möglich ist. Zieht andere Wochentage wie Montag, Donnerstag, Freitag oder Sonntag in Betracht – so vergrößert ihr eure Chancen.


Brautkleidung

Viele Designer und Boutiquen beziehen ihre Stoffe (Denken, Seide und andere Rohmaterialien) aus China. Aufgrund der Quarantäne in einigen Regionen könnten einige Geschäfte und Hersteller von der Pandemie betroffen sein. Viele Hersteller und Hochzeitsmoden-Geschäfte bieten jedoch virtuelle Termine an und können Bestellungen ausführen. Wenn ihr noch kein Hochzeitskleid oder keinen Smoking habt, nutzt die Zeit um bei lokalen Geschäften zu recherchieren und eure Vision von eurem Kleid / Smoking zu schärfen.

Dienstleister Vorstellungen, Interviews, Hochzeitsplanung Tipps, Workshops, Events und mehr!

Werde Teil unserer Familie

STÄDTE

 

Hamburg

Köln

München

Berlin

ÜBER UNS

Unsere Wurzeln               Presse 

Kontakt                           Jetzt listen lassen!

Kooperationen                Dienstleister Login

Jobs 

Mit       aus Hamburg

© 2020 by mylocalwedding.app UG (haftungsbeschränkt). Website erstellt von O P E R O S E - D E S I G N S

  • Schwarz Facebook Icon
  • Schwarz Instagram Icon